Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) stellt den Rauchabzug über manuell oder automatisch geöffnete Fenster oder Lichtkuppeln sicher, um bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Voraussetzungen für die Rettung von Menschenleben und eine wirksame und gezielte Brandbekämpfung zu schaffen. Der gefürchtete „Flash Over“ (Selbstzündung) kann so wirkungsvoller verhindert werden.


Wartung

Die RWA ist eine ruhende Sicherheitsanlage, deren dauerhafte Funktionstüchtigkeit nur dann gewährleisten ist, wenn sie regelmäßig und sachgerecht gewartet wird. Je nach Art der RWA ist der Umfang der Wartungsarbeiten unterschiedlich. Dabei ist eine Probeauslösung der RWA unverzichtbar.

Die DIN 18 232 Teil 2 regelt, dass in regelmäßigen Zeitabständen nach Angabe des Herstellers, mindestens jedoch jährlich, die Rauchabzüge sowie ihre Bestätigungs- und Steuerelemente, Öffnungsaggregate, Energiezuleitungen und ihr Zubehör auf Funktionsfähigkeit und Betriebsbereitschaft geprüft, gewartet und gegebenenfalls instand gesetzt werden müssen.

Die DIN 57 833 Teil 1 regelt das elektrische Gefahrenmeldeanlagen, darunter fallen auch z.B. elektrische RWA, nach Herstellerangaben, jedoch mindestens einmal jährlich zu warten sind.


Sie haben eine RWA zu warten?
Dann vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin!

>> mehr